Oh, Corona!

Unsere Covid-19 Maßnahmen.

Corona

Corona

COVID-19-Präven­ti­ons­kon­zept

 

Liebe Teil­neh­mende!

Bitte scrollt nach unten um die spezi­fi­schen Maßnahmen zu Veran­stal­tungen im BÖS-Atelier und im Lorely-Saal nachzulesen.

 

Allge­meine Informationen

Alle Teil­neh­menden von Work­shops, die offline statt­finden, werden recht­zeitig über aktu­elle Sicher­heits­maß­nahmen infor­miert und bei Ände­rungen auf dem Laufenden gehalten.

Wir haben die maxi­male Anzahl der Teil­neh­menden an die jewei­ligen Räum­lich­keiten ange­passt, damit gewähr­leistet ist, dass alle Teil­neh­menden einen eigenen Arbeits­platz mit ausrei­chendem Sicher­heits­ab­stand zur Verfü­gung haben.

Bei den Work­shops achten wir darauf, dass alle Teil­neh­menden sich an die 3‑G‑Regel halten, und entweder

einen gültigen Impf­aus­weis
ein nega­tives PCR-Test­ergebnis
oder eine Bestä­ti­gung für eine über­stan­dene COVID-19-Infek­tion
vorweisen können.

Das Vorweisen eines nega­tiven Test­ergeb­nisses wird auch geimpften und gene­senen Teil­neh­menden empfohlen.

Die Räume werden regel­mäßig gelüftet und es steht ausrei­chend Desin­fek­ti­ons­mittel zum Reinigen der Hände und ange­fasster Gegen­stände zur Verfügung.

Allge­mein gilt bei unseren Work­shops, dass alle Teilnehmenden

eine FFP2-Maske tragen, wenn sie nicht an ihrem Arbeits­platz sitzen
genü­gend Abstand halten
wenn nötig Hände desin­fi­zieren und waschen.
Unsere Dozent­Innen sind über die aktu­ellen Sicher­heits­maß­nahmen infor­miert und achten darauf, dass diese von allen einge­halten werden.

Sicher­heits­maß­nahmen im BÖS-Atelier

  • 3‑G-Regel: Alle Teil­neh­menden müssen im Vorraum bereits vorweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind. Die Dozentin oder der Dozent wird dies überprüfen.
  • Antigen-Tests sind nicht länger gültig, nur PCR-Tests. Das Test-Ergebnis muss für die Dauer des gesamten Work­shops gültig sein, ansonsten muss ein zweites Test­ergebnis vorge­zeigt werden um den ganzen Work­shop abzudecken.
  • Eine FFP2-Maske muss beim Betreten des Ateliers und beim Herum­be­wegen im Raum getragen werden. Beim Sitzen am Platz kann die Maske abge­nommen werden.
  • Auch allen Geimpften und Gene­senen wird das Testen empfohlen, aber es ist nicht verpflichtend.

Alle aktu­ellen Infor­ma­tionen werden den Teil­neh­menden auch per Mail zugeschickt!

Sicher­heits­maß­nahmen im Lorely-Saal

Im Zusam­men­hang mit den wieder schärfer werdenden Corona-Regeln wurden wir vom Lorely drin­gend ersucht, nach­zu­fragen, welche Teil­neh­mende geimpft bzw. unge­impft sind.

Wir bitten Teil­neh­mende daher herz­lich, uns dies im Vorfeld des Work­shops mitzu­teilen und Teil­neh­mende erhalten dies­be­züg­lich eine Nach­richt bevor der Work­shop stattfindet.

Es geht nur um eine Infor­ma­tion. Es tut uns leid. Aber der Druck auch auf Veran­stalter wächst.

Rück­mel­dungen sind per Mail oder Telefon möglich.

Anru­fe/­Text-Nach­richten bitte an Laura Nußbaumer (06603736873) oder per Mail an office@boesmail.at

 

Im Lorely-Saal gelten die folgenden Corona-Regeln:

  • 3‑G-Regel: Alle Teil­neh­menden müssen sich vor dem Lorely-Saal im 1. Stock (NICHT im Kaffee­haus) vorweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind. (Genesen nur mit Titerbestimmung!)
  • Antigen-Tests sind nicht länger gültig, nur PCR-Tests. Das Test-Ergebnis muss für die Dauer des gesamten Work­shops gültig sein. Daher müssen mindes­tens zwei Test­ergeb­nisse vorge­zeigt werden, wenn der Work­shop länger als 48 Stunden dauert.
  • Eine FFP2-Maske muss beim Betreten des Ateliers und beim Herum­be­wegen im Raum getragen werden. Beim Sitzen am Platz kann die Maske abge­nommen werden.
  • Auch allen Geimpften und Gene­senen wird das Testen empfohlen, aber es ist nicht verpflichtend.

 

Alle aktu­ellen Infor­ma­tionen werden den Teil­neh­menden auch per Mail zugeschickt!