Der Nacht­gärtner – Eric Fan

Eine Buch­re­zen­sion von  Sophie Reyer

In der kleinen Stadt Grim­lochweg geschehen auf einmal Wunder: Bäume verwan­deln sich nämlich in Tiere. So hockt vor Williams Zimmer­fenster eines Morgens plötz­lich eine riesige Eule aus Blät­tern. Aber auch überall sonst finden sich Papa­geien-, Katzen- und Hasen­for­ma­tionen, die nun die Wege und Alleen säumen. Die Menschen sind begeis­tert! Eines Nachts gelingt es dem kleinen William sogar, den Urheber dieser magi­schen Gebilde aufzu­spüren: einen bärtigen, freund­li­chen Nacht­gärtner. Natür­lich erklärt William sich sofort bereit, diesen bei seinen heim­li­chen Streif­zügen zu unter­stützen. So entstehen viele unter­schied­liche Skulp­turen, die im Laufe der Jahres­zeiten ihre Farben, Formen und Facetten verän­dern. Zwar fallen im Winter die Blätter ab, doch das ist egal. Denn die Menschen in Grim­lochweg sind seitdem nie mehr wie früher.

Der Nacht­gärtner“ ist eine einfache, freund­liche Geschichte, die durch die Figur des Prot­ago­nisten als einen beson­deren Charak­ters besticht: Der Nacht­wächter scheint ein Träumer zu sein, der das innere Kind im Menschen wieder belebt. Die Wahl der Sprache und des Settings scheint zunächst einfach. Die Erzäh­lung lebt jedoch von clever gesetzten Auslas­sungen, die der geheim­nis­vollen Aura der Haupt­figur noch einen zusätz­li­chen Reiz verleihen. Die beiden Brüder, Terry und Eric Fan, scheinen ein gutes Team zu sein. Während aus Erics Feder die Story stammt, hat Terry für die Geschichte Bilder kreiert, die durch ihre blassen Farb­töne an nost­al­gi­sche Schwarz-Weiß-Foto­gra­phien denken lassen. In sanften Blau­tönen sind die Illus­tra­tionen gehalten, sodass die Betrach­tenden in eine mysti­sche Welt versetzt werden. Faszi­nie­rend an diesem Buch, das 2016 im Verlags­haus Jacoby & Stuart auf Deutsch erschienen und von Edmund Jacoby über­setzt worden ist, ist außerdem die arche­ty­pi­sche Wahl des Settings: Denn obwohl die Illus­tra­tionen eine Veror­tung der Geschichte in den 1950er Jahren anmuten lassen, bleibt offen, wann genau sie spielt. Und: Wissen Sie viel­leicht, wo Grim­lochweg liegt?

 

Sophie Reyer, Februar 2017

Für die Rezen­sionen sind die jewei­ligen Verfas­se­rInnen verant­wort­lich.

 

Eric Fan: Der Nacht­gärtner
Berlin: Verlags­haus Jacoby& Stuart, 2016
48 Seiten
EUR 14,95
ISBN:  978–3946593034