Leit­faden freies Lektorat – Verband der Freien Lekto­rinnen und Lektoren

Eine Buch­re­zen­sion von Sophie Reyer

Wie sieht er tatsäch­lich aus, der Arbeits­alltag des Lektors, der Lektorin? Woran kann man die Qualität einer Lekto­rats­ar­beit erkennen? Wie die eigenen Fähig­keiten in diesem Bereich schulen? Denn: Bei dem Beruf des Lektors oder der Lektorin handelt es sich um keinen klas­si­schen Lehr­beruf, soviel steht fest.

Kurz und präzise fasst dieses neu aufge­legte Buch die wich­tigsten Punkte des Lekto­rInnen-
Daseins zusammen. Beiträge unter­schied­lichster Leute beleuchten sämt­liche Aspekte der Profes­sion. Zunächst wird von Sybil Volks das Berufs­feld des freien Lekto­rats kurz erschlossen, dann die verschie­denen Arbeits­felder konzise präsen­tiert. Dass es sich bei freiem Lektorat um eine Dienst­leis­tung handelt, fasst Kapitel 3 schlüssig zusammen. Denn: Nur wer profes­sio­nelle Hono­rar­noten ausstellt, kann davon ausgehen, dass die Qualität seiner/ihrer Arbeit gewür­digt wird. In „Tipps und Tricks“ wird die Kommen­tar­funk­tion des pdf genauer erläu­tert, das Phänomen des Cloud Compu­ting näher beleuchtet, über Control­ling und seine Funk­tion reflek­tiert, et cetera. Auch zum Thema Fort­bil­dung erfährt man Näheres, und zwar in Kapitel 5. Die Zusam­men­fas­sung des Semi­nar­an­ge­bots des VFLL, dem schließ­lich das letzte Kapitel gewidmet ist, bietet einen Einblick in den Kosmos des perma­nenten Lernens und Wach­sens. Alles in allem ein schlüs­siger Ratgeber, der sich rasch effi­zient im Arbeits­alltag einsetzen lässt.

 Sophie Reyer, Februar 2016

Für die Rezen­sionen sind die jewei­ligen Verfas­se­rInnen verant­wort­lich.

 

Verband der Freien Lekto­rinnen und Lektoren: Leit­faden freies Lektorat
Frankfurt/ Main: VFLL, 2014
248 Seiten
EUR 39,90
ISBN: 978–3-9808876–3-2