Sommer­no­maden. Stories. – Mari­anne Jung­maier

Eine Buch­re­zen­sion von  Barbara Rieger

Ich sehe Mari­anne vor mir, wie sie uns im BÖS-Atelier von ihrer letzten Reise nach Indien erzählt. Dort, im BÖS, habe ich auch gelernt, dass es zual­ler­erst immer um den Text geht.
Also, die Prot­ago­nistin der Stories aus Jung­maiers „Sommer­no­maden“ befindet sich in Indien und liebt einen Kroaten namens Miro. Mit einer Freundin reist sie nach Venedig und stellt fest, dass sie nur sie selbst sein kann, wenn sie alleine ist. In Belgrad wohnt sie an einem perfekten Ort für Begeg­nungen, die ihrer Form nach gar nicht exis­tieren und erin­nert sich an ihren Groß­vater, der einst aus dem dama­ligen Jugo­sla­wien floh. Sie feiert Partys in Berlin, besucht Reise­be­kannt­schaften in London und drückt die Hand ihrer Mutter auf einem Felsen an der Küste Islands. Sie über­schreitet Grenzen in Brasi­lien und in Nevada und schreibt in aller Stille in Schott­land, bevor sie schließ­lich wieder in Indien landet – unsanft auf Beton!
Jede der zehn Stories steht für sich und dennoch fügen sie sich inein­ander. Gemeinsam geben sie Einblick in den „Reise­führer“ der Prot­ago­nistin und in das Lebens­ge­fühl moderner Nomaden. Der Reichtum an Details lässt die Leserin jeden Ort vor sich sehen, riechen und schme­cken. Und vor allem finden an jedem der Orte zwischen­mensch­liche Begeg­nungen statt, die die Autorin in ihrer Einzig­ar­tig­keit schil­dert.
Die sprach­liche Fülle und sinn­liche Poesie des Textes macht ihn nicht nur zu einer perfekten Sommer­lek­türe, sondern zu einem Buch, in das ich auch im Winter gerne wieder hinein­lesen werde. Viel­leicht genügt auch schon ein Blick auf das wunder­schön bunt gestal­tete Cover und die jedes Kapitel einlei­tenden Foto­gra­fien der Autorin, um gedank­lich in die Ferne zu schweifen.

 

Barbara Rieger, 2016

Für die Rezen­sionen sind die jewei­ligen Verfas­se­rInnen verant­wort­lich.

 

Mari­anne Jung­maier: Sommer­no­maden. Stories.
Wien: Kremayr & Sche­riau, 2016
192 Seiten

EUR 19,90

ISBN: 978–3-218–01046-7