Das BÖS(e) Team

Unser Team

Unser Team

Wir glauben an die Kraft der Sprache, lieben es zu schreiben und andere ins Schreiben zu bringen. Mit unseren unter­schied­li­chen Kompe­tenzen, viel Energie und Freude arbeiten wir gemeinsam für den BÖS.

Barbara Rieger

Dozentin, Leitung des Lehr­gangs Schreib­päda­gogik, Obfrau des BÖS

Schrei­bend Welt verar­beiten, schrei­bend Welten erschaffen.

* 1982 in Graz, lebt und arbeitet als Autorin und Schreib­päd­agogin in Wien.

Studium der Kultur- und Sozi­al­an­thro­po­logie und Deutsch als Fremd- und Zweit­sprache an der Univer­sität Wien.
Ausbil­dung zur Trai­nerin in der Erwach­se­nen­bil­dung.
Ausbil­dung zur Schreib­päd­agogin.
Absol­vie­rung der Leon­dinger Akademie für Lite­ratur.
Mitglied der GAV (Grazer Autor­innen Auto­ren­ver­samm­lung).

Lang­jäh­rige Tätig­keit in der Studi­en­or­ga­ni­sa­tion & Lehre sowie als DaF-DaZ Trai­nerin, Tätig­keiten als Ghost­wri­terin, Texterin, Lektorin etc.

Gibt seit 2013 gemeinsam mit Alain Barbero den trilin­gualen Lite­ratur- und Foto­blog cafe.entropy.at heraus. Die Buch­ver­sion „Melange der Poesie – Wiener Kaffee­haus­mo­mente in Schwarz­weiß“ erschien 2017 bei Kremayr & Sche­riau. 
2019 erschien das Folge­pro­jekt “Kinder der Poesie – Öster­rei­chi­sche Autor­Innen in Schwarz­weiß.”

Im Juli 2018 erschien der Roman „Bis ans Ende, Marie“ bei Kremayr & Sche­riau.

Foto: Martin Leitner

Hannah Sideris

Assis­tenz der Lehr­gangs­lei­tung, Büro, Stellv. Obfrau des BÖS

Auf dem Schoß meines Groß­va­ters sitzend, habe ich die ersten Buch­staben und Worte gelesen. Ihm sei es auch zu verdanken, dass meine Liebe zu Worten mich mein ganzes Leben begleitet. Werden aus Worten dann Bilder oder Geschichten, lehne ich mich in seine Arme und schaue ins Leben.“

* 1963 in Wien, 2 erwach­sene Kinder, lebt in Wien und im Burgen­land.

Studium der Kunst­ge­schichte und Lehre zur Gold­schmiedin.

Absol­vie­rung des BÖS Lehr­gangs 2008.

Mitglied der GAV (Grazer Autor­innen Auto­ren­ver­samm­lung). Schreiben, Beglei­tung von Schrei­benden, Schwer­punkt: Biogra­fie­ar­beit.

Ehren­amt­liche Mitar­beit beim BÖS seit 2011.

Foto: Martin Leitner

Peter Bosch

Dozent, Website, News­letter, Kassier des BÖS

Schreiben ist für mich die Lust am Erzählen, zweite Wirk­lich­keiten zu erschaffen auf der schmalen Linie zwischen Realität und Phan­tasie, ein Tanz auf dieser Grenze.“ 

* 1957 in Wien. Lebt und arbeitet dort. Sess­haft. Wirt­schafts­wun­der­kind.

Arbeitet als Program­mierer, Autor, Foto­graf und Filmer.

Grün­dungs­mit­glied des Berufs­ver­bandes der Öster­rei­chi­schen Schreib­pädagog­Innen (damals BOeS).

Veröf­fent­li­chung div. Romane und Erzäh­lungen.

Foto­aus­stel­lungen und Produ­zent bei Okto.tv.

Mehr Infos:
pebowski.wordpress.com/about

Foto: Martin Leitner

Brigitta Höpler

Dozentin, Social Media & Vernet­zung, Vorstands­mit­glied des BÖS

Schrei­bend meinen Hand­lungs­spiel­raum erwei­tern – auf einem Blatt Papier ist alles möglich!“

* 1966 in Wien, verhei­ratet, 2 erwach­sene Töchter. Lebt und arbeitet als Kunst­his­to­ri­kerin, Autorin, Schreib­päd­agogin in Wien.

Studium der Kunst­ge­schichte an der Univer­sität Wien.
Lehr­gang Basis­kom­pe­tenzen zur Biogra­fie­ar­beit bei Lebens­mutig, Gesell­schaft für Biogra­fie­ar­beit.
Lehr­gang Wiener Schreib­päda­gogik.

Texte, Projekte und Veröf­fent­li­chungen rund um Kunst, Stadt und Schreiben.
Schreib­se­mi­nare in unter­schied­li­chen Koope­ra­tionen.

Mehr Infos:
www.brigittahoepler.at

Foto: Martin Leitner

Erika Kronabitter

Dozentin, Vernet­zung & Koope­ra­tionen (West­ös­ter­reich), Vorstands­mit­glied des BÖS

* 1959, Studium der Verglei­chenden Lite­ra­tur­wis­sen­schaft /Germanistik/Kunstgeschichte in Inns­bruck. Ausbil­dung zur Gestalt­päd­agogin. Lebt und arbeitet in Vorarl­berg und Wien.

Als Schrift­stel­lerin und Künst­lerin bietet sie verschie­dene Work­shops für Kinder, Jugend­liche und Erwach­sene an und ist sie seit vielen Jahren in Belangen der Auto­rIn­nen­ver­net­zung tätig.

Bücher zuletzt „La Laguna“, Roman, Verlag Wort­reich, 2016.“Franz und der Regen­schirm“, Kinder­buch, Edition Art Science, 2017.

Verspre­chen der Wiederkehr/Promesa de retorno”, Lyrik­aus­wahl und Über­set­zung von Olga Sanchéz, Edition Art Science, 2018.

Sie erhielt mehrere Preise, u.a. 1. Prosa-Preis Brixen Hall, Theodor Körner Preis, Preis der Sozial Marie.

Heraus­ge­berin der „Lyrik der Gegen­wart“, Edition Art Science.

Orga­ni­siert seit 2003 den Feld­kir­cher Lyrik­preis, hat den Lite­ra­tur­bahnhof Feld­kirch konzi­piert.

Mehr Infos:
www.kronabitter.com

Foto: Peter Bosch

Günter Vallaster

Dozent, Veran­stal­tungen, Vernet­zung & Koope­ra­tionen

Schreiben bedeutet für mich den Versuch, hinter die Wörter zu blicken.“

* 1968 in Schruns, lebt in Wien.
Autor und seit 2004 Heraus­geber der edition ch.

Studium der Germa­nistik und Geschichte in Inns­bruck, Mitar­beit in sprach- und lite­ra­tur­wis­sen­schaft­li­chen Forschungs­pro­jekten.

Seit 2008 Unter­richts­tä­tig­keit für den Berufs­ver­band Öster­rei­chi­scher Schreib­pädagog­Innen (BÖS).

Zuletzt erschienen: Jukebox. Mit Zeich­nungen von Fritz Widhalm und Ilse Kilic (Das fröh­liche Wohn­zimmer – wohn­zim­mers buntes lyrik­heft 11, 2016) und als Heraus­geber die Antho­lo­gien räume für notizen | rooms for notes. visu­elle, digi­tale und trans­me­diale poesie und (gem. m. Ilse Kilic) fritz­fest. fest­schrift für fritz widhalm (beide edition ch 2016).

Mehr Infos:
www.guenter-vallaster.net
www.editionch.at

Foto: Martin Leitner

Claudia Dabringer

Dozentin, Social Media

Das Ziel des Schrei­bens ist es, andere sehen zu machen.“  – Joseph Conrad

* in Tirol, lebt und arbeitet als Jour­na­listin, Autorin, Blog­gerin, Schreib­päd­agogin und –trai­nerin in Salz­burg.

Studium der Publi­zistik und Kommu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaften, Zweit­fach Germa­nistik an der Univer­sität Salz­burg.
Ausbil­dung zur Fachtrainerin/Erwachsenenbildung.
Ausbil­dung zur Schreib­päd­agogin.

Schreibt seit vielen Jahren für diverse Print­me­dien, Werbe- und Verlags­agen­turen, hat fünf Bücher (eines davon in Co-Auto­ren­schaft) geschrieben und lehrt unter anderem bei „ARS“ und beim BÖS.

Mehr Infos:

www.ursachewirkung.at
www.freie-journalistin.at
www.voll50.com

Martin Leicht­fried

Schreiben ist für mich: „Das Spiel mit Phan­tasie und Realität.“
Lesen ist für mich: „In die Gedan­ken­welt einer anderen Person einzu­tau­chen.“

* 1963 in Mödling, gelernter Einzel­han­dels­kauf­mann und Büro­ma­schi­nen­me­cha­niker. 2010 Matura an der Abend­schule der HTL Otta­kring. Er lebt im Burgen­land und arbeitet als Tech­niker an der TU Wien.

Er ist passio­nierter Leser von Kind­heit an. Der Biblio­thek seines Vaters wohnte eine magi­sche Anzie­hungs­kraft inne. Nun schreibt er an seinem ersten Roman.

Zum BÖS kam er durch seine Freundin Hannah Sideris.

Foto: Martin Leitner

Britta Mühl­bauer

Schreiben ist ein Hand­werk. Die Kunst besteht darin, das Hand­werks­zeug zu nutzen oder sich darüber hinweg­zu­setzen. Wie, das entscheidet jede für sich und für jeden Text neu.“

Unter­richtet: Weiter schreiben, fertig schreiben.

Studium der Musik­päd­agogik, IGP Gitarre, Roma­nistik und Germa­nistik in Wien.

Besuch von Schreib­werk­stätten bei Gerwalt Brandl und Christa Brauner, den Mitbe­grün­de­rInnen des Lehr­gangs Schreib­päda­gogik. Schreib­klassen an der Schule für Dich­tung bei Robert Schindel, Ann Cotten und Hanno Millesi. Essay-Seminar bei Franz Schuh.

Lehrerin an einer AHS, in der Erwach­se­nen­bil­dung, an Musik­schulen in NÖ und Wien. Leitung von Schreib­work­shops und Lese­kreisen.

Zuletzt erschienen:
“Inven­tur­dif­fe­renz”. Roman. Deuticke Verlag 2013.
“Wir retten Europa. In: Leben verAR­BEITET.” Ausge­wählte Texte zum AK-Lite­ra­tur­preis 2017. ÖGB Verlag 2017.

Derzeit in Arbeit: Ein Kurz­ge­schichten-Zyklus und ein Roman in zwei (oder drei) Teilen.

Mehr Infos:
www.brittamuehlbauer.at

Laura Nußbaumer

Schreiben ist die Welt in Worte fassen, dem Leben einen Unter­titel geben.

* 1997 in Bludenz, wohnt in Wien und studiert für den Bachelor of Educa­tion in Lehramt in Psycho­logie, Philo­so­phie und Englisch an der Univer­sität Wien.

Abschluss des Fern­lehr­ganges „Große Schule des Schrei­bens mit Schwer­punkt Kinder- und Jugend­li­te­ratur“ an der Schule des Schrei­bens – HAF Hamburger Akademie für Fern­stu­dien GmbH.

Veröf­fent­li­chung einer Kurz­ge­schichte in den Vorarl­berger Nach­richten, ein Kurz­hör­spiel, das in Zusam­men­ar­beit mit dem ORF produ­ziert wurde und ein im Saumarkt-Theater aufge­führtes Mini-Drama.

Foto: Archiv Laura Nußbaumer