Der Ärger, ist ein Ärger, ist der Ärger und Koffein­jun­kies

Zwei Texte von Sabine Wagner-Fass­mann aus MOSAIK

Der Ärger, ist ein Ärger, ist der Ärger

Ärger zerbrö­selt wie Spei­se­topfen im Stru­del­topfen,
der süß schmeckt, wenn er sich mit Spei­chel vermischt,
Kitzel­gaumen, Schlundbre­cher, Hals­kratzer.
Ihn ausspu­cken als Donner­pfand, über­stül­pendes Blutrot,
nottut, um kahl­zu­schlagen ringsum.
Neuleben anfangen schmeckt süßdumpf.

Koffein­jun­kies

Sehen aus wie du und ich,
bewegen sich schnell und hektisch,
das Sitzen lieben sie nicht, dafür das Trinken umso mehr.
Tief­schwarz muss ihr Getränk sein, ohne Milch und Zucker,
in kleinen Tassen genossen ist es ihr höchster Genuss.
Koffein­jun­kies gibt es auf der ganzen Welt.
Koffein­jun­kies sind Einzel­gänger, das gesel­lige Zusam­men­leben ist ihre Leiden­schaft nicht.
Koffein­jun­kies sind eine Minder­heit einer großen Gemein­schaft.
Koffein­jun­kies sind Steh­künstler, Verhal­tens­künstler, Lebens­künstler.

Dieser Text entstand in Anleh­nung an Elfriede Gerstls „Tabak­vögel“.

Weitere Texte von Sabine Wagner-Fass­mann finden sich in der Lehr­gangs­pu­bli­ka­tion „Mosaik“ (heraus­ge­geben von Martina Bach­trögler und Sabine Wagner-Fass­mann), die im März 2019 bei Fabrik Transit erscheint und bei der Abschluss­le­sung am 16. März im Café Museum präsen­tiert wird.

mehr lesen

 

Sabine Wagner-Fass­mann

Geboren 1962 im Stein­feld, lebt heute in einer kleinen kroa­ti­schen Gemeinde im Burgen­land und arbeitet in der Landes­haupt­stadt als Wirt­schafts­päd­agogin. Durch den Lehr­gang Schreib­päda­gogik taucht sie in ihrer Frei­zeit in die Kunst des krea­tiven Schrei­bens ein.

Sie ist Teil­neh­mende des Lehr­gangs Schreib­päda­gogik 2018/2019.