Schrift­li­nien. Trans­me­diale Poesie – Günter Vallaster (Hg.)

Eine Rezen­sion von Kath­rine Bader

Schrift­li­nien – das ist der typo­gra­fi­sche Begriff für die Länge von Buch­staben. Und eben diese „Länge“ soll in der trans­me­dialen Poesie ausge­lotet, über- und unter­schritten, verzerrt, konter­ka­riert, umge­deutet werden. Dach Buch doku­men­tiert mehrere Veran­stal­tungen in Sankt Peters­burg und Wien, u.a. die Ergeb­nisse aus zwei Work­shops (Text und Bild/Text als Bild) des BÖS.

Die 44 Autor­innen und Autoren nähern sich den poeti­schen Quer­gängen auf höchst unter­schied­lichste Weise an: Foto­gra­fiertes, Colla­giertes, Geklebtes, Gezeich­netes, Gekrit­zeltes, Gefal­tetes, grafisch in Szene Gesetztes, Wort­ge­spieltes, Wort­ge­schnip­seltes, Umge­dich­tetes, Konkret Poeti­sches, Poli­ti­sches, (scheinbar) konven­tio­nell Getex­tetes … und ebenso Kombi­na­tionen aus all dem sind hier zu finden. Wenn das Papier zusätz­lich doch bloß Laute ausspu­cken könnte!

Es ist ein Buch, das man gern in die Hand nimmt und in dem man gern blät­tert. Und dabei immer wieder neue Details entdeckt. Einen staunen, schmun­zeln, rätseln lässt.
Diver­sität in bestem Sinn also.

Mag.a Kath­rine Bader, Juni 2020
Für die Rezen­sionen sind die jewei­ligen Verfas­se­rInnen verant­wort­lich.

Schrift­li­nien. Trans­me­diale Poesie: Günter Vallaster (Hg.)
Wien: edition ch, 2020
160 Seiten
Euro 15,00
ISBN: 978–901015-71–7

mehr zum Buch
mehr zu Günter Vallaster
mehr zu Kath­rine Bader

Doku­men­ta­tion der “Schriftlinien”-Veranstaltungen in Wien und Sankt Peters­burg 2017 – 2021 und “unfi­nished busi­ness” / “alles ist anders” aus den BÖS-Work­shops “Text und Bild / Text als Bild” 2018 und 2019. Mit Beiträgen von Maria Aschen­wald, .aufzeich­nen­sys­teme, Martina Bach­trögler, Christa Bacovsky, Alain Barbero, Olessja Bess­meltseva, Margit Billinger, Peter Bosch, Teresa Luise Chris­tall, Gabi Dallinger-König, Eva Fleh­schurz, Carina Greu­ßing, Anastasia Grochow­skaja, Thomas Havlik, Brigitta Höpler, Regina Hilber, Juliana Kamins­kaja, Igor Kaminskij, Ilse Kilic, Richard Kitta, Sigrid Koller, Lidija Kolpa­kowa, Rhea Krčmá­řová, Erika Kronabitter, Elina Kulagina, Sofija Kusmina, Daniela Meisel, melamar, Nagy Zsuka / Jofo (József Fekete), Gerald Nigl, Stefanie Post, Sophie Reyer, Barbara Rieger, Roman Rubtsov, Irene Steindl, Monika Stolz, Alla Tank­laewa, Erik Tenzler, Marlies Thus­wald, Mark Wassiljew, wech­sel­strom (Renate Pittroff & Chris­toph Theiler), Alina Zaitseva, Andrea Zámbori. Cover­bild: Thomas Havlik (Live-Zeich­nung (Asemic Writing), Schrift­li­nien 2018, Lite­ra­tur­haus Wien)