Authen­ti­zität, ein Begriff und eine Erfah­rung | 20./21. März 2021

Ein Schreib­work­shop mit Christa Neben­führ

Inhalte der Veran­stal­tung

Inhalte der Veran­stal­tung

Im Gegen­satz zum Klischee, das zu Kitsch erstarrt, wird von Kunst und Künstler­innen Authen­ti­zität einge­for­dert. Diese Echt­heit im weitesten Sinn vermag soziale und persön­liche Prozesse voran­zu­treiben. Wir wollen einer­seits erör­tern, was in Bezug auf – lite­ra­ri­sche – Texte darunter zu verstehen ist und uns ande­rer­seits der eigenen Authen­ti­zität mit Hilfe von Übungen, die in Texte fließen, zu verge­wis­sern suchen. Die Übungen basieren vor allem auf der „Sense Memory“ des „Method Acting“, die Lee Strass­berg zur Empfin­dungs­sen­si­bi­li­sie­rung von Schau­spie­le­rInnen entwi­ckelte.

Was erwartet mich?

Was erwartet mich?

In diesem Work­shop wirst du
 
  • am Beispiel von Büchern, die verboten oder vom Verlag zurück­ge­zogen wurden, recht­liche Belange der Figu­ren­ge­stal­tung nach lebenden Vorbil­dern erör­tern
  • unter Verwen­dung theo­re­ti­scher Über­le­gungen u. a. von Theodor W. Adorno und Daniel Kehl­mann den Begriff „Authen­ti­zität“ in Bezug auf Lite­ratur unter­su­chen
  • Tech­niken thema­ti­sieren, durch die ein authen­ti­scher Eindruck im Text entsteht
  • mit Hilfe von Sensi­bi­li­sie­rungs- und Schreib­übungen deinen authen­ti­schen Schreib­im­pulsen auf die Spur kommen

Dieser Work­shop ist geeignet für
 

  • Schrei­bende, die sowohl die eigene Text­pro­duk­tion als auch Texte anderer reflek­tieren wollen
  • Schrei­bende, die sich über den Plot hinaus für die Tiefen­struktur von Texten inter­es­sieren

Vortra­gende

Vortra­gende

Christa Neben­führ

hospi­tierte als Schau­spie­lerin bei George Tabori an den Münchner Kammer­spielen und lernte dort „Method Acting“ kennen. Sie studierte in Wien und Stony Brook (USA) Philo­so­phie und veröf­fent­licht Lyrik, Prosa, Hörstücke, Features, Sach­bü­cher und Essays.

mehr lesen

Zusätz­liche Infor­ma­tionen

Zusätz­liche Infor­ma­tionen

  • Anre­chenbar für den Lehr­gang Schreib­päda­gogik
  • Unter­richts­zeiten:
    Samstag 10:00 bis 18:00 Uhr
    Sonntag 10:00 bis 16:00 Uhr

Kosten & Ort

Kosten & Ort

Preise siehe hier

BÖS-Atelier
Vivenot­gasse 30/2/2
A‑1120 Wien

U6 Station Nieder­hof­straße, Aufgang Resch­gasse
(U6 Station ist in der Vivenot­gasse)
Von dort die Vivenot­gasse leicht bergauf, ca. 4 min.
Bitte beim BÖS-Schild läuten. 2. Gebäude links im Hof.
Wieder beim BÖS-Schild läuten.

So findest du uns.

Das erste Mal dabei?

Das erste Mal dabei?

Hier geht’s zu unseren FAQs.

Melde dich an!

Hier kannst du dich zu diesem und zu anderen Schreib­work­shops anmelden. Bitte fülle einfach dieses Formular aus. Wir melden uns mit allen Details bei dir!

Ich bin:

Juchu Daten­schutz!

15 + 11 =

Du erreichst uns auch per Mail.