Leichte Sprache: Anspruch und Chance für schrei­bende Menschen | 20. Februar 2022

Ein Schreib­work­shop mit Kath­rine (Tina) Bader und Andrea Penkhues

Inhalte der Veranstaltung

Inhalte der Veranstaltung

ACHTUNG: findet im BÖS-Atelier statt!

Was bedeutet „barrie­re­freie Sprache“ und worauf stützt sie sich? Für welche Ziel­gruppe ist sie geeignet und mit welchen Ziel­set­zungen ist sie verbunden? Wie lässt sich leicht verständ­liche Sprache lite­ra­risch umsetzen?
Dieser Work­shop fördert die Sensi­bi­li­sie­rung für den Bedarf und die Anfor­de­rungen an leicht verständ­liche Sprache. Du lernst verschie­dene Ansätze kennen und erfährst, was Sprache kompli­ziert macht. Mithilfe prak­ti­scher Übungen erprobst du die Regeln für einfa­ches Schreiben. Lite­ra­ri­sche Beispiele zeigen, wie es gehen könnte.

Was erwartet mich?

Was erwartet mich?

In diesem Work­shop erfährst du
 

  • was barrie­re­freie Sprache bedeutet und worauf sie sich stützt
  • warum und für wen Verständ­lich­keit wichtig ist
  • wie du Regeln für verständ­li­ches Schreiben anwenden kannst
  • wie sich Verständ­lich­keit lite­ra­risch umsetzen lässt

Dieser Work­shop ist geeignet für
 

  • alle, denen Barriere-Frei­heit wichtig ist

  • alle, die sich mit dem Thema näher ausein­an­der­setzen möchten

  • alle, die selbst auspro­bieren möchten, wie verständ­lich schreiben funktioniert

  • alle, die entspre­chende lite­ra­ri­sche Beispiele kennen­lernen möchten

Vortra­gende

Vortra­gende

Kath­rine (Tina) Bader

Als germa­nis­tisch gebil­dete Autorin setzt sie sich mit Lite­ratur im weitesten Sinn ausein­ander, wobei sie eine beson­dere Vorliebe für das Sprach­spiel hat.

Schreib­päd­agogin, Poesie- und Biblio­the­ra­peutin (i.A.), erfah­rene Leiterin von Krea­tiven Schreib­werk­stätten sowie Biografiearbeiterin.

mehr lesen

www.dastreffendewort.at

Andrea Penk­hues

Diplom-Sozi­al­ar­bei­terin mit lang­jäh­riger Erfah­rung im Bereich der Teil­habe für Menschen mit Behin­de­rung. Schreibpädagogin.

Betrachtet gemein­same Schreib­praxis als Instru­ment der Begeg­nung, der Sicht­bar­ma­chung von Schreiben im öffent­li­chen Raum und als Möglich­keit des persön­li­chen Ausdrucks.

mehr lesen

Zusätz­liche Informationen

Zusätz­liche Informationen

  • Anre­chenbar für den Lehr­gang Schreib­päda­gogik als 0,5 Workshop
  • Unter­richts­zeiten:
    Sonntag 10:00 bis 17:00 Uhr

Kosten & Ort

Kosten & Ort

Preise siehe hier

BÖS-Atelier
Vive­not­gasse 30/2/2
A‑1120 Wien

U6 Station Nieder­hof­straße, Aufgang Reschgasse
(U6 Station ist in der Vivenotgasse)
Von dort die Vive­not­gasse leicht bergauf, ca. 4 min.
Bitte beim BÖS-Schild läuten.
2. Gebäude links im Hof. Wieder beim BÖS-Schild läuten.

So findest du uns.

Das erste Mal dabei?

Das erste Mal dabei?

Hier geht’s zu unseren FAQs.

 

Melde dich an!

Hier kannst du dich zu diesem und zu anderen Schreib­work­shops anmelden. Bitte fülle einfach dieses Formular aus. Wir melden uns mit allen Details bei dir!

Ich bin:

Juchu Daten­schutz!

15 + 15 =

Achtung: Achte bitte darauf, dass du die Meldung “Es hat geklappt” nach dem Abschi­cken bekommst, sonst ist deine Anmel­dung nicht verschickt worden!

Wenn du inner­halb der nächsten drei Tage keine Antwort erhalten hast, kontak­tiere uns bitte per Mail.