Stell dir vor, mitten im Gemü­se­kistl liegt ein Gedicht“ – Zur Lese­reihe im Markt­café Ignaz & Rosalia

Ein Text von Erika Kronabitter

Menschen sollen Lite­ratur in der Öffent­lich­keit promi­nent wahr­nehmen können. Darauf wurde im Schluss­wort des Sympo­siums über Schreib­schulen und Lite­ra­tur­ver­mitt­lung im Lite­ra­tur­haus Wien verwiesen, und darauf soll hinge­ar­beitet werden.

Stell dir vor, mitten im Gemü­se­kis­terl liegt ein Gedicht. Oder zwischen den Äpfeln. Oder auf dem Preis­schild der Wein­trauben erfährst du etwas über den grie­chi­schen Himmel. Auf den Dächern der Markt­stände könnten sich viel­leicht Namen von Autor­Innen befinden. Oder Luft­bal­lons mit einem Morgen­gruß. Und auf jeder Rech­nung fände sich ein poeti­scher Satz: „Der Regen tropft in den Teller“ zum Beispiel. Da und dort würden Bücher herum­liegen. Mitnehm- und Pflück­ge­dichte und Flug­lyrik. Zum Rein­lesen, Mitnehmen, Zurück­geben und Tauschen.

Eine Ahnung davon ist erlebbar auf dem Meid­linger Markt. Da gibt’s das „Ignaz & Rosalia“ mit einem beson­deren Kultur­kon­zept. Und es gibt Robert, der für die „Meid­linger Kultur­sta­nitzel“ verant­wort­lich ist. Und es gibt den Geschäfts­führer, der sich freut, dass es in seinem Markt­lokal jede Woche künst­le­ri­sche Stanitzel zu verkosten, besser gesagt, zu erhören, gibt. 

In der kühlen Jahres­zeit, wenn draußen nicht das große Remmi­demmi herrscht, gibt‘s Lite­ratur im Innen. Da liegen die Gedichte in der Luft, besser gesagt, schweben. Laute und leise, ernste und spie­le­risch-fröh­liche. Wie gestern Abend durch die beiden Autor­innen Petra Gangl­bauer und Erika Kronabitter. Petra, die mit ihren Texten Graz­ein­blicke und ‑beob­ach­tungen nach Wien gebracht hat, verschie­dene Reise­texte, u.a. aus Sizi­lien und auch aus einem noch unver­öf­fent­lichten Band gelesen hat, ich mit Abschieds­ge­dichten, einer Betrach­tung zum Verhältnis WC und Archi­tektur und einem – man könnte fast sagen – Fanzine, zu welchem Ilse Kilic und Fritz Widhalm die Illus­tra­tionen beigesteuert haben. Eine Melange mit Schuss, einem Schuss Schnaps zum Schluss – zur Erhal­tung der Gesund­heit. Foto­gra­fisch doku­men­tiert wurde der Abend von Peter Bosch.

Die Küche ist übri­gens eine Spani­sche und Wiener Küche. Ich werde also demnächst meinen Roman, der auf Spanisch über­setzt wurde, und mein deutsch-spani­sches Lyrik­buch vorbei­bringen. Passt doch gut zum Schmö­kern zwischen den Tapas, findest du nicht auch?

 

Erika Kronabitter, 5.März 2020
Für die Blog-Beiträge sind die jewei­ligen Verfas­se­rInnen verant­wort­lich.

Die Lese­reihe „Meid­linger Kultur­sta­nitzel“ im Café „Ignaz & Rosalia“ findet in Koope­ra­tion mit dem BÖS statt. Sowohl BÖS Dozent­Innen als auch Absol­ven­tInnen und Lehr­gangs­teil­neh­mende haben schon einen Abend im Café „Ignaz & Rosalia“ gestaltet und weitere folgen:
Günter Vallaster liest am 8.4.2020.

mehr zu Petra Gangl­bauer
mehr zu Erika Kronabitter
mehr zu Ignaz & Rosalia
mehr zu Robert Foltyn

mehr zu Eva Woska-Nimmer­voll
mehr zu Laura Nußbaumer
mehr zu Günter Vallaster

Fotos: Peter Bosch