Ich und Rolle | 22./23. Februar 2020

Ein Schreib­work­shop mit Silvia Waltl

Inhalte der Veran­stal­tung

Inhalte der Veran­stal­tung

Subjek­ti­vität & Iden­ti­täts­kon­struk­tionen im lite­ra­ri­schen Text.

In diesem Work­shop stellen wir uns die Frage nach der Natur des ICH, das im lite­ra­ri­schen Text spricht, nach dem Span­nungs­feld zwischen Auto­bio­grafie und Fiktion, aber auch nach Methoden der Insze­nie­rung des Persön­li­chen und Subjek­tiven im Text.

Wir setzen uns mit verschie­denen Erzähl­stand­punkten (Perspek­tiven) und deren Wirkungs­weisen ausein­ander, sowie mit spezi­ellen drama­tur­gi­schen Formen wie dem inneren Monolog. Auch das lyri­sche Ich, die subjek­tive Stimme im Gedicht, wird in diesem Work­shop von Inter­esse sein.

Was erwartet mich?

Was erwartet mich?

In diesem Work­shop wirst du
 
  • die Einsatz­ge­biete, Möglich­keiten und Limi­tie­rungen verschie­dener Erzähl­si­tua­tionen und Erzähl­stand­punkte kennen und damit umgehen lernen
  • mit den drama­tur­gi­schen Mitteln und Möglich­keiten des inneren Mono­logs und Bewusst­seins­stroms vertraut werden
  • das Span­nungs­feld zwischen auto­bio­gra­fi­schem und lite­ra­ri­schem bzw. fiktivem Ich kreativ ausloten
  • lite­ra­ri­sche Figuren auf Grund­lage verschie­dener biogra­fi­scher und fiktiver Aspekte entwi­ckeln und insze­nieren
  • dich mit den Eigen­schaften und Möglich­keiten des lyri­schen Ichs – unter anderem auch in seiner Bezie­hung zum lyri­schen Du – im Gedicht ausein­an­der­setzen
Dieser Work­shop ist geeignet für
 
  • Schreib­an­fän­ge­rInnen und Fort­ge­schrit­tene
  • alle, die an den Möglich­keiten der lite­ra­ri­schen Ver- und Bear­bei­tung auto­bio­gra­fi­scher Motive und deren Trans­for­ma­tion in Fiktion inter­es­siert sind
  • Schrei­bende, die genau wissen wollen, wie der „innere Monolog“ funk­tio­niert
  • alle, die sich mit Erzähl­po­si­tionen und ihren Möglich­keiten und Wirkungs­weisen ausein­an­der­setzen und diese im Text umsetzen wollen
  • Schrei­bende, die auf kompakte, verständ­liche und vor allem praxis­nahe Weise einen Einblick in die wesent­li­chen Aspekte der Erzähl­theorie bekommen möchten

Vortra­gende

Vortra­gende

Silvia Waltl

*1975 in Graz, lebt und arbeitet in Wien.
Schreib­päd­agogin, Multi­me­diale Kunst­the­ra­peutin, zerti­fi­zierte Kunst- und Kultur­ver­mitt­lerin.
Tätig in lite­ra­tur­wis­sen­schaft­li­chen Projekten an der Öster­rei­chi­schen Akademie der Wissen­schaften, als Schreib­päd­agogin in der Erwach­se­nen­bil­dung, in Schul­pro­jekten, als Kunst­ver­mitt­lerin in der Alber­tina.

mehr lesen

Zusätz­liche Infor­ma­tionen

Zusätz­liche Infor­ma­tionen

  •  Anre­chenbar für den Lehr­gang Schreib­päda­gogik
  • Unter­richts­zeiten:
    Samstag 10:00 bis 18:00 Uhr
    Sonntag 10:00 bis 16:00 Uhr

Kosten & Ort

Kosten & Ort

Preise siehe hier

BÖS-Atelier
Vivenot­gasse 30/2/2
A‑1120 Wien

U6 Station Nieder­hof­straße, Aufgang Resch­gasse
(U6 Station ist in der Vivenot­gasse)
Von dort die Vivenot­gasse leicht bergauf, ca. 4 min.
Bitte beim BÖS-Schild läuten.
2. Gebäude links im Hof. Wieder beim BÖS-Schild läuten.

So findest du uns.

Das erste Mal dabei?

Das erste Mal dabei?

Hier geht’s zu unseren FAQs.

Melde dich an!

Hier kannst du dich zu diesem und zu anderen Schreib­work­shops anmelden. Bitte fülle einfach dieses Formular aus. Wir melden uns mit allen Details bei dir!

Ich bin:

Juchu Daten­schutz!

5 + 4 =

Du erreichst uns auch per Mail.