In der Presse

Die Presse: Ausdauer macht den Autor. Ein Artikel von Claudia Dabringer.

10. November 2019: Auf der „Buch Wien“ werden 480 Autor­Innen ihre Werke vorstellen. Schreiben kann man lernen, doch die rich­tige Einstel­lung dazu ist unab­dingbar.

mehr lesen

Radies­chen: Vorhang auf! BÖS – Berufs­ver­band österr. Schreib­pädagog­Innen. Ein Artikel von Marga­rita Kinstner.

Mai 2019: Schreib­werk­stätten gibt es wie Sand am Meer. Schreiben im Kaffee­haus, Schreiben im Schloss, Schreiben in Grie­chen­land – die ganze Welt, so möchte man meinen, schreibt heut­zu­tage, nur lesen tut kaum noch jemand …

mehr lesen

Autoren­so­li­da­rität: Wir sind BÖS! Und gut. Ein Portrait von Barbara Rieger

19. April 2019: 2004 wurde der gemein­nüt­zige Verein „Berufs­ver­band Öster­rei­chi­scher Schreib­pädgo­gInnen“ (damals mit der Abkür­zung BOeS, heute BÖS) gegründet, der nicht nur Schreib­work­shops, sondern auch den Ausbil­dungs­lehr­gang Schreib­päda­gogik anbietet …

mehr lesen

zoll+: Schreib­hand­werk – Die Stadt als Text­ge­webe von Brigitta Höpler

Dezember 2018: Brigitta Höpler versteht die Stadt als kollek­tives, gewach­senes Text- und Hand­lungs­ge­webe und lädt sowohl in ihrem Projekt (W)ORTE Stadt­schreiben als auch im BÖS-Work­shop Urbane Text­felder ein, in der Stadt zu lesen und eigene Worte zu finden …

mehr lesen

Kurier.at: Ein Artikel über Schreib­päda­gogik von Uwe Mauch

17. Mai 2017: „Am Schönsten ist die Phase, in der die Gruppe in höchster Konzen­tra­tion beim Schreiben ist“, erzählt Barbara Rieger und strahlt dabei über das ganze Gesicht. „Und natür­lich freuen wir uns auch über die posi­tiven Rück­mel­dungen der Teil­nehmer­Innen.“ Rieger ist ausge­bil­dete Ethno­login …

mehr lesen

Vorarl­berger Nach­richten: Zwei Mal Text­per­for­mance

4. September 2015: Schräg, schwung­voll, sprach­spie­le­risch: so präsen­tieren sich die Quin­ti­netten, eine Gruppe von fünf Frauen aus West- und Ostös­ter­reich, die im Rahmen ihrer Schreib­päda­gogik-Ausbil­dung zusam­men­ge­funden haben …

mehr lesen

Die Presse: Die Muse in den Zeiten des Coachings von Claudia Dabringer

3. Juli 2015: „Kunst ist abge­hoben? Dass Lite­ratur, Malerei und Theater im ganz normalen Weiter­bil­dungs­alltag ihren Einsatz finden können, zeigen verschie­dene Ausbil­dungen mit Boden­haf­tung.“

mehr lesen

Radio FRO 105,0: Summerau, 96. Eine Sendung von Wally Retten­ba­cher

9. Juli 2014: „Schreiben sensi­bi­li­siert und schärft das Bewusst­sein für inner­ge­sell­schaft­liche Prozesse und Mecha­nismen. Es ermög­licht einen reflek­tierten und auch kriti­schen Umgang mit der Wirk­lich­keit”, meint die Autorin Petra Gangl­bauer, die als Lehrende …

mehr lesen

Lese­zei­chen: Schreib­werk­statt Bücherei. Ein Artikel von Claudia Winkler.

April 2014: Diöze­sane Büche­rei­ta­gung: Schreib­werk­statt Bücherei – Zur Inter­ak­tion von LESEN und SCHREIBEN. Nach einlei­tenden Worten von P. Sebas­tian begrüßte Monika Heinzle vom Diöze­sanen Biblio­theks­re­ferat in Inns­bruck die 80 Teil­nehmer­Innen …

mehr lesen

Die Wienerin: Ich schreibe ein Buch

April 2013: „Schrift­stel­lerIn zu sein ist bein­harte Knochen­ar­beit”, warnt Petra Gangl­bauer, Coach und Leiterin des Lehr­gangs Wiener Schreib­päda­gogik. Hinzu kommt: der Lite­ra­tur­markt ist hart, der Erfolg unge­wiss …

mehr lesen

maxima: Die Welt morgen. Ein Artikel von Priska Steger

Jänner/Februar 2013: Wir gestalten jetzt die Zukunft, in der wir morgen leben werden. Wiener Schreib­päda­gogik. Es gibt so viele Arten zu schreiben, wie es Schrei­bende gibt. Und ebenso viele Gründe, sich der Welt schrei­bend anzu­nehmen …

mehr lesen

Die Presse: Schreib­hand­werk – Auf den Punkt gebracht von Chris­tian Lenoble

31. August 2012: Einen Schritt weiter geht der Lehr­gang „Wiener Schreib­päda­gogik“, der inner­halb von zwei Jahren in sechs Kursen à 21 Unter­richts­ein­heiten abge­halten wird. Er wird seit 2006 vom Berufs­ver­band Öster­rei­chi­scher Schreib­päd­agogen durch­ge­führt …

mehr lesen

Vorarl­berger Nach­richten: Schreib-Work­shop am Saumarkt

November 2009: Work­shop für Sprach­in­ter­es­sierte, Inten­tionen der Sprach­päd­agogik im Fokus. “Wir bewegen uns schrei­bend zwischen Sprach­spiel und Selbst­er­fah­rung und expe­ri­men­tieren mit krea­tivem Schreib­po­ten­zial” …

mehr lesen

maxima: Schreibe, Fühle, Lerne …

Mai 2009: Schreibe, fühle, lerne. Viele Spra­chen sterben aus. Droht uns die Sprach­lo­sig­keit? Was bedeutet uns Sprache und was das Schreiben, das Lesen? Wie bringt uns all das in Verbin­dung zu anderen Menschen …

mehr lesen

Lernen mit Zukunft: Was will und kann Wiener Schreib­päda­gogik? von Petra Gangl­bauer

März 2009: Um deut­lich zu machen, was Schreibpädagogik bzw. Wiener Schreibpädagogik ist und zu leisten vermag, möchte ich State­ments von zwei Lehrenden des Berufs­ver­bandes Österreichischer SchreibpädagogInnen, BOeS, in meine Überlegungen einbe­ziehen …

mehr lesen

Autoren­so­li­da­rität: Für einen expe­ri­men­tellen Zugang zur Sprache. Mit Petra Gangl­bauer sprach Dieter Scherr.

Februar 2009: Wie kamst du zum Berufs­ver­band Österreichischer SchreibpädagogInnen? Gangl­bauer: Zu der Zeit, als ich die Österreich-Redaktion der in Deutsch­land erschei­nenden Zeit­schrift „Das Gedicht“ betreute …

mehr lesen

Der Stan­dard: Mit Sprache neue Perspek­tiven erschließen

22. Jänner 2009: „Schreiben sensi­bi­li­siert und schärft das Bewusst­sein für inner­ge­sell­schaft­liche Prozesse und Mecha­nismen. Es ermög­licht einen reflek­tierten und auch kriti­schen Umgang mit der Wirk­lich­keit”, meint die Autorin Petra Gangl­bauer, die als Lehrende …

mehr lesen

OKTO: Schreiben und Leben. Ein Film­bei­trag von Peter Bosch.

September 2007: Wir berichten über die Akti­vi­täten des BOeS, die Work­shops, die Dichter und Dich­te­rinnen auf der Waltz und die Idee hinter dem Berufs­ver­band …

mehr lesen

Die Presse: Ausdauer macht den Autor. Ein Artikel von Claudia Dabringer.

10. November 2019: Auf der „Buch Wien“ werden 480 Autor­Innen ihre Werke vorstellen. Schreiben kann man lernen, doch die rich­tige Einstel­lung dazu ist unab­dingbar.

mehr lesen

Radies­chen: Vorhang auf! BÖS – Berufs­ver­band österr. Schreib­pädagog­Innen. Ein Artikel von Marga­rita Kinstner.

Mai 2019: Schreib­werk­stätten gibt es wie Sand am Meer. Schreiben im Kaffee­haus, Schreiben im Schloss, Schreiben in Grie­chen­land – die ganze Welt, so möchte man meinen, schreibt heut­zu­tage, nur lesen tut kaum noch jemand …

mehr lesen

Autoren­so­li­da­rität: Wir sind BÖS! Und gut. Ein Portrait von Barbara Rieger

19. April 2019: 2004 wurde der gemein­nüt­zige Verein „Berufs­ver­band Öster­rei­chi­scher Schreib­pädgo­gInnen“ (damals mit der Abkür­zung BOeS, heute BÖS) gegründet, der nicht nur Schreib­work­shops, sondern auch den Ausbil­dungs­lehr­gang Schreib­päda­gogik anbietet …

mehr lesen

zoll+: Schreib­hand­werk – Die Stadt als Text­ge­webe von Brigitta Höpler

Dezember 2018: Brigitta Höpler versteht die Stadt als kollek­tives, gewach­senes Text- und Hand­lungs­ge­webe und lädt sowohl in ihrem Projekt (W)ORTE Stadt­schreiben als auch im BÖS-Work­shop Urbane Text­felder ein, in der Stadt zu lesen und eigene Worte zu finden …

mehr lesen

Kurier.at: Ein Artikel über Schreib­päda­gogik von Uwe Mauch

17. Mai 2017: „Am Schönsten ist die Phase, in der die Gruppe in höchster Konzen­tra­tion beim Schreiben ist“, erzählt Barbara Rieger und strahlt dabei über das ganze Gesicht. „Und natür­lich freuen wir uns auch über die posi­tiven Rück­mel­dungen der Teil­nehmer­Innen.“ Rieger ist ausge­bil­dete Ethno­login …

mehr lesen

Vorarl­berger Nach­richten: Zwei Mal Text­per­for­mance

4. September 2015: Schräg, schwung­voll, sprach­spie­le­risch: so präsen­tieren sich die Quin­ti­netten, eine Gruppe von fünf Frauen aus West- und Ostös­ter­reich, die im Rahmen ihrer Schreib­päda­gogik-Ausbil­dung zusam­men­ge­funden haben …

mehr lesen

Die Presse: Die Muse in den Zeiten des Coachings von Claudia Dabringer

3. Juli 2015: „Kunst ist abge­hoben? Dass Lite­ratur, Malerei und Theater im ganz normalen Weiter­bil­dungs­alltag ihren Einsatz finden können, zeigen verschie­dene Ausbil­dungen mit Boden­haf­tung.“

mehr lesen

Radio FRO 105,0: Summerau, 96. Eine Sendung von Wally Retten­ba­cher

9. Juli 2014: „Schreiben sensi­bi­li­siert und schärft das Bewusst­sein für inner­ge­sell­schaft­liche Prozesse und Mecha­nismen. Es ermög­licht einen reflek­tierten und auch kriti­schen Umgang mit der Wirk­lich­keit”, meint die Autorin Petra Gangl­bauer, die als Lehrende …

mehr lesen

Lese­zei­chen: Schreib­werk­statt Bücherei. Ein Artikel von Claudia Winkler.

April 2014: Diöze­sane Büche­rei­ta­gung: Schreib­werk­statt Bücherei – Zur Inter­ak­tion von LESEN und SCHREIBEN. Nach einlei­tenden Worten von P. Sebas­tian begrüßte Monika Heinzle vom Diöze­sanen Biblio­theks­re­ferat in Inns­bruck die 80 Teil­nehmer­Innen …

mehr lesen

Die Wienerin: Ich schreibe ein Buch

April 2013: „Schrift­stel­lerIn zu sein ist bein­harte Knochen­ar­beit”, warnt Petra Gangl­bauer, Coach und Leiterin des Lehr­gangs Wiener Schreib­päda­gogik. Hinzu kommt: der Lite­ra­tur­markt ist hart, der Erfolg unge­wiss …

mehr lesen

maxima: Die Welt morgen. Ein Artikel von Priska Steger

Jänner/Februar 2013: Wir gestalten jetzt die Zukunft, in der wir morgen leben werden. Wiener Schreib­päda­gogik. Es gibt so viele Arten zu schreiben, wie es Schrei­bende gibt. Und ebenso viele Gründe, sich der Welt schrei­bend anzu­nehmen …

mehr lesen

Die Presse: Schreib­hand­werk – Auf den Punkt gebracht von Chris­tian Lenoble

31. August 2012: Einen Schritt weiter geht der Lehr­gang „Wiener Schreib­päda­gogik“, der inner­halb von zwei Jahren in sechs Kursen à 21 Unter­richts­ein­heiten abge­halten wird. Er wird seit 2006 vom Berufs­ver­band Öster­rei­chi­scher Schreib­päd­agogen durch­ge­führt …

mehr lesen

Vorarl­berger Nach­richten: Schreib-Work­shop am Saumarkt

November 2009: Work­shop für Sprach­in­ter­es­sierte, Inten­tionen der Sprach­päd­agogik im Fokus. “Wir bewegen uns schrei­bend zwischen Sprach­spiel und Selbst­er­fah­rung und expe­ri­men­tieren mit krea­tivem Schreib­po­ten­zial” …

mehr lesen

maxima: Schreibe, Fühle, Lerne …

Mai 2009: Schreibe, fühle, lerne. Viele Spra­chen sterben aus. Droht uns die Sprach­lo­sig­keit? Was bedeutet uns Sprache und was das Schreiben, das Lesen? Wie bringt uns all das in Verbin­dung zu anderen Menschen …

mehr lesen

Lernen mit Zukunft: Was will und kann Wiener Schreib­päda­gogik? von Petra Gangl­bauer

März 2009: Um deut­lich zu machen, was Schreibpädagogik bzw. Wiener Schreibpädagogik ist und zu leisten vermag, möchte ich State­ments von zwei Lehrenden des Berufs­ver­bandes Österreichischer SchreibpädagogInnen, BOeS, in meine Überlegungen einbe­ziehen …

mehr lesen

Autoren­so­li­da­rität: Für einen expe­ri­men­tellen Zugang zur Sprache. Mit Petra Gangl­bauer sprach Dieter Scherr.

Februar 2009: Wie kamst du zum Berufs­ver­band Österreichischer SchreibpädagogInnen? Gangl­bauer: Zu der Zeit, als ich die Österreich-Redaktion der in Deutsch­land erschei­nenden Zeit­schrift „Das Gedicht“ betreute …

mehr lesen

Der Stan­dard: Mit Sprache neue Perspek­tiven erschließen

22. Jänner 2009: „Schreiben sensi­bi­li­siert und schärft das Bewusst­sein für inner­ge­sell­schaft­liche Prozesse und Mecha­nismen. Es ermög­licht einen reflek­tierten und auch kriti­schen Umgang mit der Wirk­lich­keit”, meint die Autorin Petra Gangl­bauer, die als Lehrende …

mehr lesen

OKTO: Schreiben und Leben. Ein Film­bei­trag von Peter Bosch.

September 2007: Wir berichten über die Akti­vi­täten des BOeS, die Work­shops, die Dichter und Dich­te­rinnen auf der Waltz und die Idee hinter dem Berufs­ver­band …

mehr lesen

Die Presse: Ausdauer macht den Autor. Ein Artikel von Claudia Dabringer.

10. November 2019: Auf der „Buch Wien“ werden 480 Autor­Innen ihre Werke vorstellen. Schreiben kann man lernen, doch die rich­tige Einstel­lung dazu ist unab­dingbar.

mehr lesen

Radies­chen: Vorhang auf! BÖS – Berufs­ver­band österr. Schreib­pädagog­Innen. Ein Artikel von Marga­rita Kinstner.

Mai 2019: Schreib­werk­stätten gibt es wie Sand am Meer. Schreiben im Kaffee­haus, Schreiben im Schloss, Schreiben in Grie­chen­land – die ganze Welt, so möchte man meinen, schreibt heut­zu­tage, nur lesen tut kaum noch jemand …

mehr lesen

Autoren­so­li­da­rität: Wir sind BÖS! Und gut. Ein Portrait von Barbara Rieger

19. April 2019: 2004 wurde der gemein­nüt­zige Verein „Berufs­ver­band Öster­rei­chi­scher Schreib­pädgo­gInnen“ (damals mit der Abkür­zung BOeS, heute BÖS) gegründet, der nicht nur Schreib­work­shops, sondern auch den Ausbil­dungs­lehr­gang Schreib­päda­gogik anbietet …

mehr lesen

zoll+: Schreib­hand­werk – Die Stadt als Text­ge­webe von Brigitta Höpler

Dezember 2018: Brigitta Höpler versteht die Stadt als kollek­tives, gewach­senes Text- und Hand­lungs­ge­webe und lädt sowohl in ihrem Projekt (W)ORTE Stadt­schreiben als auch im BÖS-Work­shop Urbane Text­felder ein, in der Stadt zu lesen und eigene Worte zu finden …

mehr lesen

Kurier.at: Ein Artikel über Schreib­päda­gogik von Uwe Mauch

17. Mai 2017: „Am Schönsten ist die Phase, in der die Gruppe in höchster Konzen­tra­tion beim Schreiben ist“, erzählt Barbara Rieger und strahlt dabei über das ganze Gesicht. „Und natür­lich freuen wir uns auch über die posi­tiven Rück­mel­dungen der Teil­nehmer­Innen.“ Rieger ist ausge­bil­dete Ethno­login …

mehr lesen

Vorarl­berger Nach­richten: Zwei Mal Text­per­for­mance

4. September 2015: Schräg, schwung­voll, sprach­spie­le­risch: so präsen­tieren sich die Quin­ti­netten, eine Gruppe von fünf Frauen aus West- und Ostös­ter­reich, die im Rahmen ihrer Schreib­päda­gogik-Ausbil­dung zusam­men­ge­funden haben …

mehr lesen

Die Presse: Die Muse in den Zeiten des Coachings von Claudia Dabringer

3. Juli 2015: „Kunst ist abge­hoben? Dass Lite­ratur, Malerei und Theater im ganz normalen Weiter­bil­dungs­alltag ihren Einsatz finden können, zeigen verschie­dene Ausbil­dungen mit Boden­haf­tung.“

mehr lesen

Radio FRO 105,0: Summerau, 96. Eine Sendung von Wally Retten­ba­cher

9. Juli 2014: „Schreiben sensi­bi­li­siert und schärft das Bewusst­sein für inner­ge­sell­schaft­liche Prozesse und Mecha­nismen. Es ermög­licht einen reflek­tierten und auch kriti­schen Umgang mit der Wirk­lich­keit”, meint die Autorin Petra Gangl­bauer, die als Lehrende …

mehr lesen

Lese­zei­chen: Schreib­werk­statt Bücherei. Ein Artikel von Claudia Winkler.

April 2014: Diöze­sane Büche­rei­ta­gung: Schreib­werk­statt Bücherei – Zur Inter­ak­tion von LESEN und SCHREIBEN. Nach einlei­tenden Worten von P. Sebas­tian begrüßte Monika Heinzle vom Diöze­sanen Biblio­theks­re­ferat in Inns­bruck die 80 Teil­nehmer­Innen …

mehr lesen

Die Wienerin: Ich schreibe ein Buch

April 2013: „Schrift­stel­lerIn zu sein ist bein­harte Knochen­ar­beit”, warnt Petra Gangl­bauer, Coach und Leiterin des Lehr­gangs Wiener Schreib­päda­gogik. Hinzu kommt: der Lite­ra­tur­markt ist hart, der Erfolg unge­wiss …

mehr lesen

maxima: Die Welt morgen. Ein Artikel von Priska Steger

Jänner/Februar 2013: Wir gestalten jetzt die Zukunft, in der wir morgen leben werden. Wiener Schreib­päda­gogik. Es gibt so viele Arten zu schreiben, wie es Schrei­bende gibt. Und ebenso viele Gründe, sich der Welt schrei­bend anzu­nehmen …

mehr lesen

Die Presse: Schreib­hand­werk – Auf den Punkt gebracht von Chris­tian Lenoble

31. August 2012: Einen Schritt weiter geht der Lehr­gang „Wiener Schreib­päda­gogik“, der inner­halb von zwei Jahren in sechs Kursen à 21 Unter­richts­ein­heiten abge­halten wird. Er wird seit 2006 vom Berufs­ver­band Öster­rei­chi­scher Schreib­päd­agogen durch­ge­führt …

mehr lesen

Vorarl­berger Nach­richten: Schreib-Work­shop am Saumarkt

November 2009: Work­shop für Sprach­in­ter­es­sierte, Inten­tionen der Sprach­päd­agogik im Fokus. “Wir bewegen uns schrei­bend zwischen Sprach­spiel und Selbst­er­fah­rung und expe­ri­men­tieren mit krea­tivem Schreib­po­ten­zial” …

mehr lesen

maxima: Schreibe, Fühle, Lerne …

Mai 2009: Schreibe, fühle, lerne. Viele Spra­chen sterben aus. Droht uns die Sprach­lo­sig­keit? Was bedeutet uns Sprache und was das Schreiben, das Lesen? Wie bringt uns all das in Verbin­dung zu anderen Menschen …

mehr lesen

Lernen mit Zukunft: Was will und kann Wiener Schreib­päda­gogik? von Petra Gangl­bauer

März 2009: Um deut­lich zu machen, was Schreibpädagogik bzw. Wiener Schreibpädagogik ist und zu leisten vermag, möchte ich State­ments von zwei Lehrenden des Berufs­ver­bandes Österreichischer SchreibpädagogInnen, BOeS, in meine Überlegungen einbe­ziehen …

mehr lesen

Autoren­so­li­da­rität: Für einen expe­ri­men­tellen Zugang zur Sprache. Mit Petra Gangl­bauer sprach Dieter Scherr.

Februar 2009: Wie kamst du zum Berufs­ver­band Österreichischer SchreibpädagogInnen? Gangl­bauer: Zu der Zeit, als ich die Österreich-Redaktion der in Deutsch­land erschei­nenden Zeit­schrift „Das Gedicht“ betreute …

mehr lesen

Der Stan­dard: Mit Sprache neue Perspek­tiven erschließen

22. Jänner 2009: „Schreiben sensi­bi­li­siert und schärft das Bewusst­sein für inner­ge­sell­schaft­liche Prozesse und Mecha­nismen. Es ermög­licht einen reflek­tierten und auch kriti­schen Umgang mit der Wirk­lich­keit”, meint die Autorin Petra Gangl­bauer, die als Lehrende …

mehr lesen

OKTO: Schreiben und Leben. Ein Film­bei­trag von Peter Bosch.

September 2007: Wir berichten über die Akti­vi­täten des BOeS, die Work­shops, die Dichter und Dich­te­rinnen auf der Waltz und die Idee hinter dem Berufs­ver­band …

mehr lesen

Ja da schau her –
Noch mehr zu lesen!