In der Presse

Radies­chen: Vorhang auf! BÖS – Berufs­ver­band österr. Schreib­pädagog­Innen

Schreib­werk­stätten gibt es wie Sand am Meer. Schreiben im Kaffee­haus, Schreiben im Schloss, Schreiben in Grie­chen­land – die ganze Welt, so möchte man meinen, schreibt heut­zu­tage, nur lesen tut kaum noch jemand …

mehr lesen

Autoren­so­li­da­rität: Wir sind BÖS! Und gut. Ein Portrait von Barbara Rieger

2004 wurde der gemein­nüt­zige Verein „Berufs­ver­band Öster­rei­chi­scher Schreib­pädgo­gInnen“ (damals mit der Abkür­zung BOeS, heute BÖS) gegründet, der nicht nur Schreib­work­shops, sondern auch den Ausbil­dungs­lehr­gang Schreib­päda­gogik anbietet …

mehr lesen

zoll+: Schreib­hand­werk – Die Stadt als Text­ge­webe von Brigitta Höpler

Brigitta Höpler versteht die Stadt als kollek­tives, gewach­senes Text und Hand­lungs­ge­webe und lädt sowohl in ihrem Projekt (W)ORTE Stadt­schreiben als auch im BÖS-Work­shop Urbane Text­felder ein, in der Stadt zu lesen und eigene Worte zu finden …

mehr lesen

Die Presse: Schreib­hand­werk – Auf den Punkt gebracht von Chris­tian Lenoble

Einen Schritt weiter geht der Lehr­gang „Wiener Schreib­päda­gogik“, der inner­halb von zwei Jahren in sechs Kursen à 21 Unter­richts­ein­heiten abge­halten wird. Er wird seit 2006 vom Berufs­ver­band Öster­rei­chi­scher Schreib­päd­agogen durch­ge­führt …

mehr lesen

Der Stan­dard: Mit Sprache neue Perspek­tiven erschließen

Schreiben sensi­bi­li­siert und schärft das Bewusst­sein für inner­ge­sell­schaft­liche Prozesse und Mecha­nismen. Es ermög­licht einen reflek­tierten und auch kriti­schen Umgang mit der Wirk­lich­keit”, meint die Autorin Petra Gangl­bauer, die als Lehrende …

mehr lesen

Die Presse: Die Muse in den Zeiten des Coachings von Claudia Dabringer

Kunst ist abge­hoben? Dass Lite­ratur, Malerei und Theater im ganz normalen Weiter­bil­dungs­alltag ihren Einsatz finden können, zeigen verschie­dene Ausbil­dungen mit Boden­haf­tung.“

mehr lesen

Kurier.at: Ein Artikel über Schreib­päda­gogik von Uwe Mauch

Am Schönsten ist die Phase, in der die Gruppe in höchster Konzen­tra­tion beim Schreiben ist“, erzählt Barbara Rieger und strahlt dabei über das ganze Gesicht. „Und natür­lich freuen wir uns auch über die posi­tiven Rück­mel­dungen der Teil­nehmer­Innen.“ Rieger ist ausge­bil­dete Ethno­login …

mehr lesen

Radies­chen: Vorhang auf! BÖS – Berufs­ver­band österr. Schreib­pädagog­Innen

Schreib­werk­stätten gibt es wie Sand am Meer. Schreiben im Kaffee­haus, Schreiben im Schloss, Schreiben in Grie­chen­land – die ganze Welt, so möchte man meinen, schreibt heut­zu­tage, nur lesen tut kaum noch jemand …

mehr lesen

Autoren­so­li­da­rität: Wir sind BÖS! Und gut. Ein Portrait von Barbara Rieger

2004 wurde der gemein­nüt­zige Verein „Berufs­ver­band Öster­rei­chi­scher Schreib­pädgo­gInnen“ (damals mit der Abkür­zung BOeS, heute BÖS) gegründet, der nicht nur Schreib­work­shops, sondern auch den Ausbil­dungs­lehr­gang Schreib­päda­gogik anbietet …

mehr lesen

zoll+: Schreib­hand­werk – Die Stadt als Text­ge­webe von Brigitta Höpler

Brigitta Höpler versteht die Stadt als kollek­tives, gewach­senes Text und Hand­lungs­ge­webe und lädt sowohl in ihrem Projekt (W)ORTE Stadt­schreiben als auch im BÖS-Work­shop Urbane Text­felder ein, in der Stadt zu lesen und eigene Worte zu finden …

mehr lesen

Die Presse: Schreib­hand­werk – Auf den Punkt gebracht von Chris­tian Lenoble

Einen Schritt weiter geht der Lehr­gang „Wiener Schreib­päda­gogik“, der inner­halb von zwei Jahren in sechs Kursen à 21 Unter­richts­ein­heiten abge­halten wird. Er wird seit 2006 vom Berufs­ver­band Öster­rei­chi­scher Schreib­päd­agogen durch­ge­führt …

mehr lesen

Der Stan­dard: Mit Sprache neue Perspek­tiven erschließen

Schreiben sensi­bi­li­siert und schärft das Bewusst­sein für inner­ge­sell­schaft­liche Prozesse und Mecha­nismen. Es ermög­licht einen reflek­tierten und auch kriti­schen Umgang mit der Wirk­lich­keit”, meint die Autorin Petra Gangl­bauer, die als Lehrende …

mehr lesen

Die Presse: Die Muse in den Zeiten des Coachings von Claudia Dabringer

Kunst ist abge­hoben? Dass Lite­ratur, Malerei und Theater im ganz normalen Weiter­bil­dungs­alltag ihren Einsatz finden können, zeigen verschie­dene Ausbil­dungen mit Boden­haf­tung.“

mehr lesen

Kurier.at: Ein Artikel über Schreib­päda­gogik von Uwe Mauch

Am Schönsten ist die Phase, in der die Gruppe in höchster Konzen­tra­tion beim Schreiben ist“, erzählt Barbara Rieger und strahlt dabei über das ganze Gesicht. „Und natür­lich freuen wir uns auch über die posi­tiven Rück­mel­dungen der Teil­nehmer­Innen.“ Rieger ist ausge­bil­dete Ethno­login …

mehr lesen

Radies­chen: Vorhang auf! BÖS – Berufs­ver­band österr. Schreib­pädagog­Innen

Schreib­werk­stätten gibt es wie Sand am Meer. Schreiben im Kaffee­haus, Schreiben im Schloss, Schreiben in Grie­chen­land – die ganze Welt, so möchte man meinen, schreibt heut­zu­tage, nur lesen tut kaum noch jemand …

mehr lesen

Autoren­so­li­da­rität: Wir sind BÖS! Und gut. Ein Portrait von Barbara Rieger

2004 wurde der gemein­nüt­zige Verein „Berufs­ver­band Öster­rei­chi­scher Schreib­pädgo­gInnen“ (damals mit der Abkür­zung BOeS, heute BÖS) gegründet, der nicht nur Schreib­work­shops, sondern auch den Ausbil­dungs­lehr­gang Schreib­päda­gogik anbietet …

mehr lesen

zoll+: Schreib­hand­werk – Die Stadt als Text­ge­webe von Brigitta Höpler

Brigitta Höpler versteht die Stadt als kollek­tives, gewach­senes Text und Hand­lungs­ge­webe und lädt sowohl in ihrem Projekt (W)ORTE Stadt­schreiben als auch im BÖS-Work­shop Urbane Text­felder ein, in der Stadt zu lesen und eigene Worte zu finden …

mehr lesen

Die Presse: Schreib­hand­werk – Auf den Punkt gebracht von Chris­tian Lenoble

Einen Schritt weiter geht der Lehr­gang „Wiener Schreib­päda­gogik“, der inner­halb von zwei Jahren in sechs Kursen à 21 Unter­richts­ein­heiten abge­halten wird. Er wird seit 2006 vom Berufs­ver­band Öster­rei­chi­scher Schreib­päd­agogen durch­ge­führt …

mehr lesen

Der Stan­dard: Mit Sprache neue Perspek­tiven erschließen

Schreiben sensi­bi­li­siert und schärft das Bewusst­sein für inner­ge­sell­schaft­liche Prozesse und Mecha­nismen. Es ermög­licht einen reflek­tierten und auch kriti­schen Umgang mit der Wirk­lich­keit”, meint die Autorin Petra Gangl­bauer, die als Lehrende …

mehr lesen

Die Presse: Die Muse in den Zeiten des Coachings von Claudia Dabringer

Kunst ist abge­hoben? Dass Lite­ratur, Malerei und Theater im ganz normalen Weiter­bil­dungs­alltag ihren Einsatz finden können, zeigen verschie­dene Ausbil­dungen mit Boden­haf­tung.“

mehr lesen

Kurier.at: Ein Artikel über Schreib­päda­gogik von Uwe Mauch

Am Schönsten ist die Phase, in der die Gruppe in höchster Konzen­tra­tion beim Schreiben ist“, erzählt Barbara Rieger und strahlt dabei über das ganze Gesicht. „Und natür­lich freuen wir uns auch über die posi­tiven Rück­mel­dungen der Teil­nehmer­Innen.“ Rieger ist ausge­bil­dete Ethno­login …

mehr lesen

Ja da schau her –
Noch mehr zu lesen!